Das Vorwort

Hm, der Cafe muss fertig sein. Während sich auf dem Monitor die Männer drängeln um in den Chat zu kommen, tänzelt Cosima in die Küche. Samantha verteilt gerade ihre Küsschen, und die Herren beeilen sich ihre Aufmerksamkeit als Rosenkavaliere zu erheischen. Seit Adams Zeiten geht dass nun schon so und will nicht aufhören, dieses Gelaufe, hecheln und Geschnaufe. Manchmal mutlos, dann stehen bleibend, um Puste ringend: Mein Gott ich konnts auch schon mal besser. Diese verdammten Weiber. Wart nur ab mein Engelchen, wenn ich dich erst einmal habe, dann...

 

Der Chat ist überfüllt mit Herren, die sich um Samantha kringeln. Mit ihren kleinen süssen Häppchen, versuchend zu reizen, mit Worten zu locken, das arme Dirn umringt vom Rudel, ein junges Mädchen ganz still und allein. Die Herren wissen wie das geht sie schwach zu machen und zärtlich ergeben mit lieblichem Duft, durch forschende Blicke immerzu...seufz.

                                  

Und endlich mit Allmächtigkeit ,dem Bette nahe, in himmlischen Gefühlen mit zärtlichen Worten,

im Kissen versinkend, die Brüste genießend, die Pracht zu umschlingend so lustvoll und zart,

im Schoße verlierend den Rest vom Verstand. Das Dirn zu beglücken in himmlischer Weise

.................................welch Wille und Wonne erüllt uns der Raum

 

..................................................ES WERDE LICHT

 

 


 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!